Protokoll vom 07.11.2013

Protokoll der 3. Plenumssitzung der Regionalgruppe GWÖ-Hamburg

am Donnerstag, den 07.11.2013
Beginn 18 Uhr

im Rudolf-Steiner-Haus
Mittelweg 11
20148 Hamburg

22 Teilnehmer gem. Teilnehmerliste

1.) Sprecherrat (Nachnominierung)
Für den ausgeschiedenen Rainer Weishaar ist Sabine Siehl nachnominiert und per Akklamation bestätigt worden.

2.) Vorschlag: Gründung eines Beirats
Der Beirat soll aus 2-4 Personen bestehen, die assoziiert den Sprecherrat unterstützen. Vorgeschlagen und bestätigt werden:
Bernd Fittkau und Helmut Janßen-Orth

3.) Vorstellungsrunde Teilnehmer
neu: Holger Stützle, Uni HB, Sachau, ecoplanfinanz

4.) Vortrag und Diskussion: „Was bringt mir die Gemeinwohl-Ökonomie, wenn ich kein Unternehmer bin?“
Intro: Prof. Bernd Fittkau
Vortrag kann direkt bei Interesse bei Bernd Fittkau abgerufen werden (bernd.fittkau@t-online.de).

5.) Berichte aus den AG’s

AG Kirche
Thema: Kampagne entwickeln und entfalten: „1Mio für die GWÖ?“
A)
1. Finanztransaktionssteuer
Ein alter Hut, über den im gesellschaftlich-politischen Raum schon sehr lange
gesprochen und auf diplomatischer Ebene diskutiert wird. Vorschlag: Bürgerbegehren via Internet initialisieren
2. Privatisierung des Wassers
Bürgerbegehren via Internet hat dieses Vorhaben stoppen können
3. GWÖ über Protestaktionen popularisieren und aus die politische
Agenda bringen
B) Fabulieren über Kampagnenfacetten
GWÖ- Button: GWÖ- ja bitte! Mittels eines Verkaufs z.B. 1Mio.
Spenden einholen

C)Kernkonzept
Modell entschlacken, den Wandel kann nur der Staat bewirken

D) Geschenk an Felber bei seinem Ausstieg in 2015 Petition an die EU- Parlamentarier
Vorschlag:
Die AG würde sich freuen, wenn der Sprecherrat und das Plenum
diesen Vorschlag aktiv aufgreifen und kampagnenmässig entwickeln würden
Beschluss:
Das Plenum hat sich entschieden, dass der Sprecherrat diesen Vorschlag aufgreift und einen Konzeptvorschlag unterbreiten wird.

AG Bildung
Es gibt aktuell keine Aktivitäten. Die Bildungsreferenten können gebucht werden.

AG Soziales Netzwerk
ruht im Moment. Über die sozialen Netzwerke sollen die Aktivitäten wieder forciert werden.
Die Politveranstaltung mit über 120 Teilnehmern wurde vorrangig über XING und Facebook beworben, und ist in YouTube veröffentlicht worden.
Vorschlag: GWÖ-YouTube Channel sollte eingerichtet werden. Wird vom Sprecherrat
geprüft und nach Wien weiter getragen.

AG Vernetzung
Die Gruppe ruht z.Zt. Fühlt sich angesprochen, GWÖ mit dem Netzwerk
BGE zu verknüpfen. Hartmut Keller verweist auf die „Utopiewochen“ auf Kampnagel. Nähere Infos bald unter http://www.grundeinkommen-hamburg.de/facts/termine.php?abfragekat=2

AG Unternehmensbetreuung
a) Die bestehende Peer Group hat die GWÖ-Matrix durchgearbeitet und organisiert nun die Erstellung von GWÖ-Bilanzen, die im Rahmen einer Pressekonferenz im Frühjahr 2014 der Öffentlichkeit vorgestellt werden sollen.

b) Veranstaltungen
– Messe B2B-Nord 28.11.13 9 bis 18 Uhr im Modezentrum Schnelsen
– Veranstaltung mit dem Reeder Peter Krämer Ende Jan. 2014

c) Es ist der AG gelungen, mit dem Energiefeld Berlin und der GWÖ-Zentrale in Wien einen Förderantrag bei der „Deutschen Umweltstiftung“ zur Verbreiterung der regionalen GWÖ-Aktivitäten, insbesondere bei der Gewinnung von Unternehmen, positiv unterzubringen. Nach Abstimmung mit den einzelnen Partnern kann ab Dezember 2013 mit der Umsetzung begonnen werden. Dies wird auch der Entwicklung der Regionalgruppe Hamburg sehr gut tun!!!
Annette Ackermann hat jede AG aufgefordert, Aktivitäten über sie auf unserer Homepage zu kommunizieren (ackermann@spielscheune.net).

6) Einschätzung der Politveranstaltung
Wurde als sehr positiv aufgenommen, Kontakte mit einzelnen Politikern sollen weitergeführt werden (hat der Sprecherrat übernommen).

7) Kooperationen
Mit „Unser Hamburg – unser Netz“; „Zukunftsrat“ wurden beschlossen

8) Termine
14.11.13 Referat über GWÖ Martin Nieswandt beim Projekt zeitAlter – Global lernen & lokal handeln im W3-Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. in Altona
07/08.2.14 Energiefeldtreffen in Berlin (Gerd und Bernd fahren hin).

Nächstes Plenum: 27.02.14, 18.00-21.00h

Feedback: Das gewählte Format wurde allseits bestätigt.

Verschiedenes
Timo Büdenbender wird einen GWÖ-Stammtisch für Neue ab Jan. 2014 initiieren.

F.d.P. Gerd Lauermann

Revisions

Schreibe einen Kommentar