Protokoll vom 16.6.2016

Protokoll 12. GWÖ-Plenum
GWÖ Regionalgruppe Hamburg
16.06.2016, 18 Uhr, im Rudolf-Steiner-Haus

Begrüßung und Moderation: Thomas Schönberger

TeilnehmerInnen: gesamt ca. 20 Personen

Im Mittelpunkt des Treffens stand ein Vortrag von Christine Priessner, Koordinatorin Fair Trade Stadt Hamburg, mit dem Thema „Fairer Handel in Hamburg: Perspektiven und GWÖ-Bezug“, der auch mit den Teilnehmern rege diskutiert wurde.

Hier der Link zum Vortrag: FairerHandel&GWÖ_160616_Vortrag_C_Priessner

Folgend auf die Diskussionen und Fragen hat Christine noch einige Punkte nachrecherchiert und ergänzt:

Hier die Erklärung zu der Frage von Naturland und dem Mindestanteil von 50%:
http://www.naturland.de/images/Naturland/Richtlinien/Naturland-Richtlinien_Fair-Richtlinien.pdf
„Unternehmen wird für eine Entwicklung in Richtung Unternehmenszertifizierung die Naturland Fair Zertifizierung einzelner Produkte angeboten.
Ziel ist die Herstellung aus 100% Naturland Fair zertifizierten Rohstoffen.
Ein Produkt kann Naturland Fair zertifiziert werden, sobald der Anteil der Rohstoffe aus fairen Handelsbeziehungen nach der Naturland Fair Prioritätenliste über 50% (Gewicht der verarbeiteten landwirtschaftlichen Rohstoffe, ohne zugesetztes Wasser und/oder Salz) im Produkt beträgt und die übrigen Rohstoffe nachweislich nicht in Fair Qualität verfügbar sind.
Die Naturland Fair Prioritätenliste stellt sich wie folgt dar:
a. Oberste Priorität hat der Einsatz von Naturland Fair zertifizierten Rohstoffen
b. Ausgangsstoffe von Zertifizierern, deren Zertifizierung von Naturland als gleichwertig anerkannt ist, dürfen nach schriftlicher Genehmigung durch die Naturland Anerkennungskommission verwendet werden.

Hier noch ein Link für die Wirkungsstudien:
https://www.fairtrade-deutschland.de/was-ist-fairtrade/wirkung-von-fairtrade/studien.htmlUnd hier gibt noch mehr zu lesen zu Wirkungen: http://www.forum-fairer-handel.de/fairer-handel/wirkung/
Dann gibt es noch eine interessante Studie zu
Kakaohttp://www.suedwind-institut.de/fileadmin/fuerSuedwind/Publikationen/2015/2015-16_Kakaobarometer_2015_Deutsch.pdf
Hier ein Ausschnitt:
Die meisten Projekte sind hauptsächlich darauf ausgerichtet, durch eine Steigerung der Produktivität die langfristige Versorgung der kakaoverarbeitenden Unternehmen zu sichern. Verbesserungen der Einkommen der Bäuerinnen und Bauern und ökologische Fortschritte sind kaum nachweisbar. Es ist daher keine Überraschung, dass die jungen Generationen den Kakaoanbau insgesamt verlassen – im Moment bietet Kakao schlicht und einfach nicht die Möglichkeit, ein existenzsicherndes Einkommen für die ProduzentInnen und ihre Familien zu erwirtschaften.

Über die Fairtrade-Rohstoffprogramme kann man hier nachlesen:
http://www.fairtrade.de/index.php/mID/2.4.1/lan/de
Habe ich bereits in die pptx aufgenommen und ich hoffe, nun ist es noch verständlicher.

DWP eG Fairhandelsgenossenschaft
Die DWP wurde 1988 von Weltläden der Region Oberschwaben als GmbH gegründet. 2005 wurde die GmbH in die dwp eG Fairhandelsgenossenschaft umgewandelt.

 

Sonstige Punkte beim Plenum:

Es wurde kurz über die Arbeit in den AGs und die zurückliegenden sowie kommenden Veranstaltungen informiert:

AG Unternehmen:

Durchführung von GWÖ-Salons und -Werkstatt sowie der Filmabend sind mit sehr guter Resonanz gelaufen. Nächste Termine: siehe Kalender auf unserer Website und http://hamburg.gwoe.net/files/2016/04/160411_Faltflyer_1.0-1.pdf

Greenpeace Deutschland wird eine Gemeinwohl-Bilanz erstellen und von unserem GWÖ-Beraterteam dabei begleitet

AG Vernetzung:

Unsere AG Vernetzung bringt sich intensiv in die Planung und Vorbereitung der Wandelwoche mit anderen Initiativen ein. Die Wandelwoche findet vom 9. – 15. Oktober in Hamburg statt. Die GWÖ wird in dem Rahmen mit verschiedene Veranstaltungen während der Woche und bei der Auftakt- und Abschlussveranstaltung vertreten sein.

AG Bildung:

Aktive Arbeit der AG mit regelmäßigen Treffen und einem Team von 6 – 7 Personen. Es gibt mittlerweile eine Basisvortrag über die GWÖ, mit dem z.B. in Bezirken und anderen Organisationen und Initiativen, die GWÖ im Rahmen von Veranstaltungen vorgestellt werden kann.

Veranstaltungen:

Es gab einen Rückblick auf die vergangenen Veranstaltungen und eine Ausblick auf Veranstaltungen der nächsten Monate. Bzgl. der kommenden Veranstaltungen bitte in den Kalender auf unserer Website schauen.

Revisions

Comments are closed.